Erstes Nightfever in Marburg

17.08.2018

Ende Juni fand in der Kirche St. Peter und Paul in Marburg der erste „Nightfever-Abend“ statt. Initiiert durch die Katholische Hochschulgemeinde (KHG) mit ihren Studierenden sowie dem Hochschulpfarrer Dr. Martin Stanke, wurde dieser Abend mit KHG und einigen Gläubigen aus allen Marburger katholischen Kirchengemeinden geplant und gestaltet.

Auch das Haus der Begegnung war an diesem Abend durch Sr. Elfriede Gollbach mit der Musikgruppe „Lobklang“ sowie durch Annette Hehenkamp, verantwortlich für die Gestaltung der Kirche, beteiligt.

Was ist „Nightfever“ überhaupt?

Nightfever ist die Initiative junger Christen, die nach dem Weltjugendtag 2005 in Köln entstanden ist und sich inzwischen in 27 Länder ausgebreitet hat. Bei den Nightfever-Abenden erlebt man offene Kirchen mit einer besonderen und ansprechenden Atmosphäre aus Musik, Gebet und Kerzenlicht. Und das zu einer Zeit, in der Kirchen normalerweise längst geschlossen sind.

Das erste „Nightfever“ in Marburg wurde gut angenommen. Es war ein wunderschöner, meditativer und wohltuender Abend, an dem man seine Seele gut „baumeln lassen“ konnte. Der Abend begann mit einer Eucharistiefeier und  ging dann über in eucharistische Anbetung und Lobpreis, gestaltet von verschiedenen Musikgruppen. Beendet wurde dieser Gebetsabend durch das gemeinsame beten der Komplet. 

Aufgrund der Rückmeldungen von Nightfever-Besuchern ist die Motivation sehr groß, ein weiteres Nightfever in diesem Jahr in Marburg zu gestalten. Und das Haus der Begegnung wird sicherlich auch wieder mit dabei sein.


Zurück